· 

Das große Aufwachen

Gab es in diesem Jahr eine Pandemie?

Liebe LeserInn,Liebe LeserIn, meiner Meinung nach ist es momentan wichtiger denn je, dass sich so viele Menschen wie möglich klar darüber werden, was wirklich auf dieser Welt passiert.

Als erstes möchte ich noch einmal verständlich machen, dass die meisten Menschen in unserer Gesellschaft, wahrscheinlich auch Du, in den ersten drei Lebensjahren traumatisiert wurden. Hierzu gehört z. B. das allein gelassen werden von der Mutter, dass man Dich vielleicht hat schreien lassen, bis Du aufgegeben hast, dass Du nach Deiner Geburt vielleicht im Brutkasten warst, Du möglicherweise durch einen Kaiserschnitt, mit einer Saugglocke oder einer Zange auf die Welt gebracht wurdest. Für die meisten jedoch gilt außerdem, dass ihre Eltern selbst traumatisiert wurden und keinen echten Kontakt zu ihren Kinder aufbauen konnten. 

Wie verhält sich ein traumatisiertes Kind? Entweder versucht es durch Wutausbrüche und das endlose Fordern nach Aufmerksamkeit doch noch Kontakt zu seinen Eltern zu bekommen. Doch diese Strategie schlägt grundsätzlich fehl. Der andere Weg ist die Resignation. Hier lässt sich das Kind alles gefallen, ist brav, tut, was man ihm sagt und versucht es allen recht zu machen. Auch hierbei ist es dem Kind unmöglich echten Kontakt zu seinen Eltern aufzubauen. Um des Gefühls der Sicherheit willen, verleugnet das Kind das Fehlverhalten seiner Eltern und entscheidet sich dafür, selbst nicht gut genug zu sein. Hierdurch kommen ihm größtenteils seine Intuition und sein Vertrauen in die eigene Entscheidungs- und Verantwortungsfähigkeit abhanden. Wenn es das nicht erkennt und transformiert, bleibt es bis ins hohe Alter darin gefangen.

Was sagt dies jetzt über unsere Gesellschaft aus? Aus den oben genannten Gründen gibt es nun Menschen, die versuchen Macht über andere auszuüben und Menschen, die sich ohnmächtig fühlen, leicht zu ängstigen sind und sich beherrschen lassen. Zu denen, die Macht über andere ausüben um ihre Ziele zu erreichen, gehören z. B. einzelne Konzerne, die gesamte Pharmaindustrie, Politiker, Lobbyisten. 

Zu denen, die sich beherrschen lassen, gehören viele Menschen unserer Gesellschaft. Doch es gibt auch noch die, denen aufgefallen ist, dass ihr Leben und das Leben in unserer Gesellschaft nicht mit ihrem Inneren übereinstimmen, es sind jene, die aufwachen. Menschen, die hinschauen, sich informieren und anfangen selbständig zu denken und zu handeln.

Zu welchen Menschen gehörst Du?

Wir sind an einem Punkt, an dem das Leben uns als gesunde Erwachsene braucht. Es ist wichtig, auf das, was passiert zu antworten, d. h. Verantwortung zu übernehmen. Die offiziellen Medien sind zensiert, und man versucht uns durch sie, durch die Verbreitung von Angst, zu steuern. Angst ist ein einfaches Steuerungsmittel. Deshalb ist es notwendig, die Fakten, die für den gesunden Menschenverstand nachvollziehbar sind, zu überprüfen. Es gibt mittlerweile viele, auch fachspezifische Stimmen, die es sich mutig zur Aufgabe gemacht haben uns allen Informationen über das aktuelle Geschehen, sachlich und überprüfbar, zugänglich zu machen.

Was im Moment passiert erinnert an das dritte Reich. Denunziation, Einschränkung unserer Meinungs- und Handlungsfreiheit, unserer Grundrechte überhaupt und das ohne einen ersichtlichen Grund, der in der aktuellen Situation für unsere Gesundheit wirklich relevant wäre. Deshalb möchte ich mit Dir ein Video von einem mutigen und engagierten Psychologiestudenten teilen, der alle wichtigen Informationen sachlich, nachvollziehbar und überprüfbar aufbereitet hat.  Wir können nur manipuliert werden, wenn wir uns zu einseitig oder gar nicht informieren. Ich hoffe, ich strapaziere Deine Aufmerksamkeit nicht zu viel, doch ich möchte zu diesem Zeitpunkt das Leben auf unserer Erde unterstützen. Werde wach, Du bist nicht alleine. Was Du vielleicht fühlst, die Ohnmacht, aber auch die Hoffnung, dass alles wieder gut wird, sind Kindergefühle. Sie haben nichts mit Deinem jetzigen Leben zu tun, außer dass sie es beeinflussen. Sie sorgen dafür, dass Du nichts tust, nichts sagst und Dich ruhig verhältst (Totstellreflex).

Die Zeit für drastische Veränderungen ist da, und viele, die nicht aufwachen, werden darunter leiden. Das Leben geht keine Kompromisse ein, es arbeitet sich, wie das Wildkraut, überall durch. Sei wie die lockere Erde und nicht wie Beton. Durch die lockere Erde kann sich das Leben ohne Widerstand zum Wohle aller entfalten. Wenn ich mich auf den Augenblick besinne, erfahre ich, dass wir vom Leben beschützt sind, mehr als wir im Allgemeinen glauben. Ich erfahre eine Kraft, die mich trägt, mir Sicherheit gibt und die mir eine Freude schenkt, die mich manchmal erfahren lässt, dass wirklich alles genau so richtig ist, wie es ist. Der Unterschied einer Seinserfahrung und einer Emotion ist, dass in der Seinserfahrung ein Erkennen liegt welches eine große Kraft freisetzt. 

Hier der Link zum Video eines Psychologiestudenten über die Fakten (alle aus offiziellen anerkannten Quellen) unserer sogenannten Pandemie: